MMA

journalism & theory

Logos von journalistischen Kooperationspartner:innen Zeitungen Präsentation des Fotoprojektes zu Corona & Transformation Präsentation des Fotoprojektes zu Corona & Transformation Marktkirche in Halle Portrait von Alfred Neven DuMont Schriftzug: Alfred Neven DuMont

Fakten & Hintergründe

Der Masterstudiengang Multimedia und Autorschaft ist in den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts entstanden. Die Gründer:innen wollten den technischen und digitalen Fortschritt in unserer Gesellschaft aktiv mitgestalten und haben im Jahr 2003 den Studiengang erstmals an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erprobt. Seitdem gehört das Masterprogramm der Abteilung der Medien- und Kommunikationswissenschaft an.

Realisiert werden konnte dies durch die Initiative des Verlegers Alfred Neven DuMont. Mit seiner Idee einer Halleschen Europäischen Journalistenschule für multimediale Autorschaft / Alfred Neven DuMont (HALESMA A.N.D.) ermöglichte er gemeinsam mit Mitarbeitenden und Professoren der Medien- und Kommunikationswissenschaft wie Reinhold Viehoff, Ingrid Brück und Matthias Buck die Entwicklung und Etablierung des Masterprogramms. Angelehnt an eine gesamteuropäische Perspektive basiert die Idee auf der Überzeugung, dass sich das Berufsbild von Journalist:innen in einem tiefgreifenden Wandel befindet. Die Mitteldeutsche Zeitung, bis 2020 Teil der_DuMont Mediengruppe_ unterstützt bis heute mit den Master und die Studierenden bei Medienprojekten und beim Einstieg in den Beruf.

In Halle (Saale) konnte ein Studiengang entstehen, der sich in den vergangenen Jahren zu dem entwickelte, was Multimedia und Autorschaft heute ausmacht: ein zeitgemäßes und zukunftsorientiertes Studienprogramm mit praxisbezogener Ausbildung unter Beachtung aktueller theoretischer Inhalte der digitalen Gegenwart. Multimedia und Autorschaft bietet Raum zum Ausprobieren, Diskutieren und Mitgestalten. Studierende arbeiten mit verschiedenen Kooperationspartner:innen zusammen. Neben der Mitteldeutschen Zeitung gehören dazu unter anderem VICE, der Mitteldeutsche Rundfunk oder die Fraunhofer-Gesellschaft. Außerdem besteht ein projektbezogener Austausch mit Mediziner:innen, Ethnolog:innen und anderen Studierenden der Martin-Luther-Universität sowie mit Gästen anderer Institutionen.

Die Studiengangsleitung verantworten derzeit Maren Schuster und Patrick Vonderau, die ihre jeweilige Expertise aus Wissenschaft und Medienpraxis in die Lehr- und Forschungsprojekte des Masterstudiengangs einbringen. Die Akkreditierung des Studiengangs wird 2021 abgeschlossen.

Advisory Board

Wissenschaftlich begleitet und beraten wird der Studiengang Multimedia und Autorschaft durch renommierte Kolleg:innen aus Europa.

Digital Methods Initiative
Prof. Richard Rogers,
Digital Methods Initiative
Dpt. of Digital Humanities
Dr. Jonathan Gray,
Dr. Liliana Bounegru,
Dpt. of Digital Humanities
Utrecht Data School
Dr. Mirko Tobias Schäfer,
Utrecht Data School

Kooperationspartner:innen

Viele Projekte können erst in Zusammenarbeit mit Medienpartner:innen, akademischen Partner:innen oder zivilgesellschaftlichen Akteur:innen realisiert werden. Hast du Interesse an der Umsetzung eines gemeinsamen Projektes oder gar eine konkrete Idee, zögere nicht uns zu kontaktieren.

Are We Europe MDR Sachsen-Anhalt Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt Science 2 Public Detektor.fm The Buzzard halle.neu.stadt 2050 interone Umwelt und GeodatenManagement Eigenbaukombinat Vice wahlinfo+ Schwäbische.de Du bist Politik MDR Wissen Mitteldeutsche Zeitung Stadtmuseum Halle Universität Wien Public Data Lab Fraunhofer IMWS Hochschule für Medien Kommunikation und Wirtschaft Leibniz Institute für Tropospheric Research Hannah-Arendt-Institut Crossmedia Weinberg Campus Technologiepark Gründerservice Freiwillige Sebstkontrolle Fernsehen tv diskurs

Wer studiert MMA & warum eigentlich?

Im Master Multimedia und Autorschaft kommen Menschen aus unterschiedlichen Disziplinen zusammen. Auch wir sind ein Jahrgang, der sich aus Absolvent:innen geistes-, sozial-, kultur- und naturwissenschaftlicher Studiengänge zusammensetzt. Wir bringen verschiedene Interessen, Erfahrungen und Motivationen mit und sorgen für eine aufregende Mischung im Seminarraum.

Was wir ohne Multimedia und Autorschaft nicht gemacht hätten, welche Erkenntnisse uns im Studium beeindruckt haben und welche Dinge auf den ersten Blick nicht zusammen passen, aber im Studiengang zusammenkommen, liest du hier:

Meret Aupperle

Meret

Sören Engels

Sören

Milena Giskes

Milena

Meret Aupperle
Wenn selbst vier Tassen Kaffee kein Herzrasen mehr auslösen, dann bist du #mmangekommen.

Sören Engels
Ohne MMA hätte ich nie einen digitalen Journalismus-Buchclub mit meinen Kommiliton:innen initiiert.

Milena Giskes
Journalismus, Universität und Praxisprojekte: auf den ersten Blick keine naheliegende Kombination, aber perfekt, um Neues auszuprobieren.

Maike Grabow

Maike

Oliver Haupt

Oliver

Sarah-Maria Köpf

Sarah-Maria

Maike Grabow
MMA ist, wenn Vampire, Gesundheit und Spaziergänge zusammenkommen.

Oliver Haupt
In MMA kommen verschiedene Fachrichtungen (auch bei den Studieninhalten), viele Großprojekte nebeneinander sowie Social Distancing und Gruppenarbeit zusammen.

Sarah-Maria Köpf
MMA vereint kreative Mediengestaltung, spannende Diskussionen und gibt einem die journalistischen Grundlagen für die Umsetzung eigener Projekte an die Hand.

Jenny Lehmann

Jenny

Alexandra Pubantz

Alexandra

Frauke Rummler

Frauke

Jenny Lehmann
Menschen aus allen möglichen wissenschaftlichen Fachrichtungen, verschiedenen Leveln an medialer Expertise und journalistischer Praxiserfahrung werden zusammengeworfen und gestalten einen Medien-Master zusammen. Und naja, es klappt.

Alexandra Pubantz
Im Studium hat mich beeindruckt, was wir trotz digitalen Semestern während der Corona-Pandemie alles auf die Beine stellen konnten.

Frauke Rummler
Ohne MMA hätte ich mich nie mit verschiedensten Formaten ausprobiert, mich gewagt zu filmen, zu programmieren oder mich Social Media anzunähern.

Irene Schulz

Irene

Yevgeniya Shcherbakova

Yevgeniya

Denise Stell

Denise

Irene Schulz
Witzigerweise hätte ich ohne MMA wahrscheinlich nie angefangen, so exzessiv mit meiner analogen Kamera zu fotografieren. Das ist das Tolle – in diesem Studium ist eben auch Platz für Experimente mit „alter“ Technologie.

Yevgeniya Shcherbakova
Mich hat beeindruckt, wie sich unterschiedliche Ideen in Gruppenarbeiten zu tollen Ergebnissen ergänzen können und wie viel man in weniger Zeit gemeinsam als Team wuppen kann.

Denise Stell
Im Studium hat mich vor allem die Erkenntnis beeindruckt, welche einzigartigen Projekte möglich sind, wenn man gewillt ist, unterschiedliche Expertisen miteinander zu teilen, anstatt sie gegenüber zu stellen.

David Sticker

David

Maren Wilczek

Maren

Britta Zwigart

Britta

David Sticker
Ohne MMA hätte ich nie ein Skypeinterview mit einer Pornodarstellerin geführt.

Maren Wilczek
MMA ist Mut, stapelweise Lesestoff und Freundschaft.

Britta Zwigart
Ich wollte zwar schon immer mal eine Webseite programmieren oder einen Dokumentarfilm drehen, aber ohne MMA wär’s wohl nie dazu gekommen.

Wer hat MMA studiert?

Diese Wege gehen ehemalige Studierende des Studiengangs Multimedia und Autorschaft.

Alisa Sonntag
Alisa Sonntag

Schon während der Schulzeit habe ich angefangen, für die Lokalzeitung zu schreiben. Mittlerweile bin ich freie Journalistin und Fotografin und arbeite unter anderem für den MDR Sachsen-Anhalt, Krautreporter und den Freitag.

Daniel Heißenstein
Daniel Heißenstein

Mit dem Multimedia und Autorschaft-Master bin ich Sportjournalist geworden. Ich schreibe über Fußball, kreiere Beiträge über Tennis und erwecke Sendungen bei Sky Sport News zum Leben.

Evi Lemberger
Evi Lemberger

Seit meinem Abschluss 2015 bewegt sich meine Arbeit zwischen Kunst, editorialer und kommerzieller Arbeit, offline und online: eine Buchveröffentlichung, ein Postkartenwettbewerb, ein Jahr Fuerteventura und kommerzielle Fotografie. Ich bin in die Vollzeitberufswelt von Getty Images abgetaucht, habe ein Fotostudio eröffnet und schließlich einen Lehrauftrag im Masterkurs Multimedia und Autorschaft angenommen - dazwischen Fotoausstellungen, konzeptuelle Projekte für Geld, aber auch für das Herz, ein bisschen Journalismus. Derzeit ist ein Buch übers Wandern in Arbeit.

Jessica Zanner
Jessica Zanner

Nach dem Studium habe ich in der IT im öffentlichen Dienst Fuß gefasst und arbeite heute beim Statistischen Landesamt. Nebenbei kümmere ich mich um eine gemeinnützige Webseite - mein ehemaliges Masterprojekt.

Marco Härtl
Marco Härtl

Bereits während meines Studiums hatte ich mein Medien- und Videoproduktionsgewerbe angemeldet. Die Idee einer Unternehmensgründung setzte ich dann auch direkt nach meinem Abschluss im Mai 2012 um - zunächst als Einzelunternehmen in Kooperation mit einer klassischen Werbeagentur. 2017 kehrte ich in mein Heimatdorf Wernersreuth zurück und zog dort mit dem Unternehmen in einen denkmalgeschützten Pfarrhof. Heute arbeiten wir als Kreativ- und Produktionsdienstleistende für viele Firmen, sowohl im Content Marketing als auch im Performance Marketing.

Sadasivam Y. Rao
Sadasivam Y. Rao

Ich arbeite als Filmemacher in Leipzig und drehe Spiel- und Dokumentarfilme. Seit dem anregendem Multimedia-Studium in Halle finde ich neue kreative Wege und baue zum Beispiel regelmäßig 3D Animationen mit Visual Effects in meine Filme ein.